Organisatorische Hinweise zum Tauffest am 9. Juli 2017

Liebe Tauffamilien,

das Tauffest kommt mit großen Schritten näher. Sie sind sicher bereits mit den Planungen in den Familien beschäftigt und die meisten Taufgespräche wurden geführt. Wir freuen uns sehr auf das gemeinsame Fest und hoffen auf gutes Wetter und Gottes Segen für das Gelingen. Wir glauben, dass Gott sich in der Taufe den Menschen auf besondere Weise zuwendet. Sie ist das Beste, was die Kirche den Menschen auf ihren Lebensweg mitgeben kann.

Wir freuen uns darüber, dass sich so viele Familien angemeldet haben! Wir haben 108 Taufanmel-dungen und 20 Pfarrerinnen und Pfarrer werden gemeinsam mit Ihnen feiern. Um mit der großen Zahl der Gottesdienstbesucher einen möglichst reibungslosen Ablauf zu ermöglichen und einen schönen Gottesdienst zu feiern bitten wir Sie, noch einige organisatorische Hinweise zu beachten.

Tagesablauf

Das Tauffest ist von 11:00 bis ca. 15:00 Uhr geplant. Wenn Sie mit dem PKW kommen, müssen Sie bitte den Parkplatz an der Europahalle benutzen (Fußweg ca. 10 Minuten). Eine Einfahrt für PKWs ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Sie können ebenfalls mit der Tramlinie 1 fahren (Haltestelle „Europahalle“). Einen Geländeplan mit dem eingezeichneten Fußweg finden Sie unter diesem Text. Andere Zugänge im Westen der Günther-Klotz-Anlage sind nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad zugänglich.

Für die Tauffamilien wird ein Anmeldetisch auf dem Gottesdienstgelände eingerichtet, wo die Taufanmeldungen erfolgen. Dort wird Ihnen eine sog. „Taufkarte“ ausgehändigt, die für die Organisation wichtig ist. Es wäre gut, wenn die Tauffamilien sich bereits ab 10:00 Uhr beim Anmeldetisch einfinden, damit genug Zeit bleibt, die notwendigen Informationen zu erhalten.

Wegen der großen Zahl der erwarteten Tauffamilien haben wir die Täuflinge in neun Taufgruppen eingeteilt, die in einer festgelegten Reihenfolge getauft werden. In den Gruppen sind zum Teil mehrere Gemeinden mit zehn bis fünfzehn Täuflingen zusammen gefasst. Zur Taufe gehen die Pfarrerinnen und Pfarrer später mit den Täuflingen in ihren Taufgruppen an den zugewiesenen Ort an der Alb. Die einzelnen Tauforte sind durch Luftballons in verschiedenen Farben gekennzeichnet und den Taufgruppen zugeordnet. „Ihre“ Farbe entnehmen Sie der Taufkarte, die Ihnen am Anmeldetisch ausgehändigt wird.

Gottesdienst

Der Gottesdienst beginnt um 11:00 Uhr. Der erste Teil des Gottesdienstes findet an der Bühne in der Günther-Klotz-Anlage statt und dauert ca. 45 Minuten.

Für die Taufen gehen Sie mit ihren Pfarrerinnen und Pfarrern in den Taufgruppen gemeinsam hinunter zur Alb. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir die Taufseite der Alb für die Täuflinge und ihre engsten Angehörigen (Eltern, Geschwister und Paten) reservieren müssen. Die übrigen Gottesdienstbesucher werden auf die gegenüberliegende Seite der Alb geleitet. Von hier aus können die Taufen sehr gut verfolgt und mitgefeiert werden.

Für die Taufen werden die Täuflinge mit Eltern und Paten in die Alb gebeten. Achten Sie dabei auf spitze Steinchen und die Rutschgefahr am Ufer. Wegen des Wassers verzichten wir generell auf das Anzünden von Taufkerzen. Das kann aber sehr gut bei Bedarf beim anschließenden Picknick oder zu Hause in Erinnerung an die Taufen geschehen.

Wir rechnen damit, dass wir für die Taufen etwa eine Stunde benötigen werden. Für den gesamten Gottesdienst gehen wir, einschließlich der Wegzeiten, von einer Dauer von ca. zwei Stunden aus.

Nach dem Gottesdienst

Nach Abschluss des Gottesdienstes und aller Taufen sind die Familien eingeladen, noch auf dem Gelände zu bleiben und als Familien oder in größeren Gruppen die Taufe zu feiern. Dafür stehen alle Bänke zur Verfügung, die wir auch für den ersten Teil des Gottesdienstes genutzt haben, sowie insgesamt 80 Biertischgarnituren. Es gibt aber leider keine Möglichkeit, die Tische und Bänke zu reservieren. Für diejenigen Familien, die nach dem Gottesdienst noch picknicken möchten, wäre es deshalb wichtig, dafür noch eigene Decken mitzubringen.

Es besteht die Möglichkeit, sich vor Ort am Crêpe- oder am Flammkuchen-Stand versorgen zu lassen. Auch eine Kaffeetheke ist vorhanden und für Kaltgetränke ist gesorgt. Natürlich kann jeder aber sein eigenes Picknick mitbringen.

Das Grillen ist in diesem Bereich der Günther-Klotz-Anlage generell durch die Stadt Karlsruhe verboten.

Für interessierte Kinder und Erwachsene bieten wir mit einem Biologie-Professor einen kleinen Gewässer-Erkundungskurs mit Becherlupe und Sieb am Albufer an.

Kleidung und Sitzgelegenheiten

Denken Sie an geeignete Kleidung: Es kann sinnvoll sein, Bekleidung anzuziehen, die nass werden darf (auch Schuhe). Denken Sie evtl. an Wechselkleidung und Handtücher. Wenn es warm wird, sind Sonnencreme, Mützen o.ä. sicher hilfreich. Campingstühle oder -hocker und Picknickdecken können Sie gerne mitbringen, da an der Alb und für das spätere Picknick keine bzw. nur wenige Sitzgelegenheiten vorhanden sind.

Schlechtes Wetter

Bei starkem Regen bzw. Unwetter wird das Tauffest abgesagt. Die Entscheidung dafür wird am Samstag (8. Juli) um die Mittagszeit getroffen und Ihnen per E-Mail von Ihrem Pfarrer bzw. Ihrer Pfarrerin mitgeteilt sowie auf der Tauffest-Homepage veröffentlicht (www.tauffest.info). Die Taufen der auswärtigen Täuflinge können in diesem Fall nicht durchgeführt werden. Ob die Taufen der Gemeinden in diesem Fall auch abgesagt werden oder in den Kirchen vollzogen werden, liegt in der Verantwortung Ihres Pfarrers bzw. Ihrer Pfarrerin.

 Lageplan (Wegweiser)

Wir freuen uns auf das gemeinsame Fest!

Viele Grüße – auch im Namen des Vorbereitungsteams -

Dr. Thomas Schalla, Dekan